Figuig – Die Wohlfühl-Oase im Südosten Marokkos Thumbnail

Figuig – Die Wohlfühl-Oase im Südosten Marokkos

Cindy | | Reisen · Orte

Der Ort Figuig liegt im Südosten Marokkos und ist eine der wenigen Oasen-Städte des Landes, die vom Tourismus noch verschont geblieben ist. Dadurch lässt sich dort in Ruhe die marokkanische Kultur beobachten und obendrauf die Palmengärten erkunden, die die triste Wüstengegend mit einem strahlenden Grün untermalen.

Eine Tour durch Figuig - Stadt-Oase in der Halbwüste

Als wir die Hauptstraße nach Figuig mit unseren Fahrrädern hineinfahren, kommt es uns zuerst vor wie jede andere kleine Stadt. Die Bewohner winken freundlich und lachen uns zu, überall kleine Werkstätten, in denen Holz- und Schweißarbeiten erledigt werden. Obst- und Gemüseläden sind hier kaum zu finden. Dafür viele Leute, die sich auf dem Gehweg tummeln, die Mittagssonne genießen und uns zum Tee oder Mittagessen in ihre Wohnung einladen. Am stadteigenen Park vorbei geht es durch enge Gassen hinab in die Palmengärten, die man schon aus weiter Ferne im satten Grün leuchten sieht.

Blick auf die Palmengärten Figuigs

Die Stadt-Oase Figuig im Südosten Marokkos

Zum Glück haben wir uns für eine Fahrradtour durch die Stadt entschieden, um alle Winkel und unterirdischen Gänge Figuigs zu erkunden, in denen sowohl Esel, Mopeds, Fahrradfahrer als auch Fußgänger unterwegs sind.

Ein unterirdischer Gang, in dem sich Esel und Fahrradfahrer begegnen

Die unterirdischen Gänge in Figuig

Kunstvolle Wandzeichnungen, auf denen Tiere, Berge, Meer u.a. zu sehen ist

Bunte Wandgemälde an den Stadtmauern Figuigs

Der Palmenhain an sich ist auf jeden Fall sehenswert und besteht aus drei Vegetationsebenen: den Dattelpalm-Gärten, die den niedrigeren Obstbäumen wie Granatapfel und Feige Schatten spenden, welche wiederum die Gemüse- und Kräutergärten am Boden vor der Sonne schützen.

Dattelpalmen zwischen Beeten und Bäumen

Palmengarten mitten in der Stadt

Vegetationsebenen der Palmengärten in einer Stadt-Oase

Dattelpalmen zwischen Beeten und Obstbäumen

Bevor wir uns von Figuig wieder verabschieden, bestellen wir uns noch in einem der zwei Lokale, die sich auf der Hauptstraße der Stadt befinden, eine traditionelle Tajine, um uns für den Heimweg zu stärken.

Tajine mit Kartoffeln, Tomaten und Oliven

Leckere Tajine mit Kartoffeln und Oliven – traditionelles Gericht Marokkos

Camping mitten in einer Oase – hier ist’s möglich

Unser Heimweg führte uns zurück zu der eigentlichen im Titel angepriesenen Wohlfühl-Oase, die sich etwa 15km vor der Stadt Figuig (N 32° 10’ 8.526” W 1° 22’ 32.012”). Dieser wunderschöne, ruhige Platz ist der perfekte Gegenpol zum regen Stadttreiben.

Dattelpalmen in einer steinigen Halbwüste umgeben von Gebirge

Eine Oase zum Entspannen – 15km vor Figuig

Umgeben von Gebirge und steiniger Halbwüste befinden sich die hohen Dattelpalmen. Zwischendurch schlängelt sich ein kleiner, glasklarer Bach, dessen natürliche Staubecken wie gemacht fürs Baden und Relaxen sind. Im Dezember beträgt die Wassertemperatur hier etwa 14°C, während die Lufttemperatur zwischen kalten 3°C nachts und warmen 20°C tagsüber schwankt. In der baumarmen Gegend ist es sehr schwierig, geeignetes Feuerholz für ein gemütliches Lagerfeuer zu finden, weswegen wir schon auf dem Weg zur Oase Holz vom Straßenrand aufgesammelt und mitgenommen haben. Die vertrockneten Palmenblätter verbrennen zwar super, allerdings auch superschnell. :)

4 Campervans vor der Oase in Figuig

Unser Stellplatz an der Oase nahe Figuig

Dieser Platz ist perfekt, um die Seele baumeln zu lassen, zu entspannen und zu meditieren, aber auch die sportlichen Aktivitäten wie Radfahren oder Jogging kommen keinesfalls zu kurz. So ist es beispielsweise auch für etwas größere Reisegruppen, so wie wir es sind, ein leichtes, passende Beschäftigungen für jedermann zu finden.

Blick auf die Oase, im Hintergrund Gebirge

Blick auf die wunderschöne Oase

Übrigens: Wie üblich, kam (erst am 2. Tag) die lokale Polizei mit einer Streife vorbei, um sich über unser Wohlbefinden zu erkundigen. Wir können so lange bleiben wir wollen, es sei hier (trotz der Nähe zur algerischen Grenze) sehr sicher.

Wer auf seiner Reise durch Marokko nach Wildcamping-Plätzen sucht, sollte dieser Oase auf jeden Fall einen Besuch abstatten (oder vielleicht auch einen längeren Aufenthalt – wir haben hier 3 Nächte verbracht).

Kommentarfunktion von Disqus